nachtaktiv – 3. Mönchengladbacher Kulturnacht *Update*

Heute Abend fand unter der Leitung von Dr. Thomas Hoeps des Kulturbüros Mönchengladbach, im BIS auf der Bismarckstraße 99 das Auftakttreffen der diesjährigen 3. Mönchengladbacher Kulturnacht – nachtaktiv statt. Es wurde ein kleiner Rückblick auf die Veranstaltungen der Jahre 2005 und 2007 geworfen und das Feedback dieser in Augenschein genommen. Da dieses Jahr erstmals die bisherige Kopplung zwischen nachtaktiv und dem art saturday nicht stattfinden wird, kann man sich noch mehr auf die Aktionen und Veranstaltungen der nachtaktiv freuen.

Neben einer Terminfindung und einigen allgemeinen Diskussionspunkten, wurden auch schon einige schöne und interessante Vorschläge für mögliche Aktionen diskutiert und festgehalten. Ebenfalls schienen sich auch alle Teilnehmer einig zu sein das die Kommunikation ausgeweitet und intensiviert werden sollte, da wohl oft Rückmeldungen kamen von einigen Besuchern, weil diese viel zu spät von den einzelnen Aktionen in der nachaktiv erfahren hätten oder schlichtweg überfordert waren mit der Programmvielfalt.

In den kommenden Tagen wird es seitens des Kulturbüros noch eine offizielle Meldung zu den ersten Eckdaten der diesjährigen nachtaktiv geben, unter anderem der Termin und die Preisgestaltung.

Update

Der Termin für die diesjährige nachtaktiv Veranstaltung steht nun auch fest, auf der myspace Seite der 3. Mönchengladbacher Kulturnacht wird der 7. November 2009 genannt!

2 Gedanken zu „nachtaktiv – 3. Mönchengladbacher Kulturnacht *Update*“

  1. Erst einmal ein grosses Lob für die Veranstalter und Anbieter der vergangenen Mönchengladbacher Nachtaktiv Kulturnächte. Damit kann sich Mönchengladbach auf kulturellem Parkett durchaus sehen lassen. Eine tolle Veranstaltung für kulturell Interessierte. Zwei Anregungen hätte ich. Die Veranstaltungen nicht unbedingt schon um 24.00 Uhr weitestgehend enden zu lassen, sondern in die Morgenstunden auszudehnen, damit die Besucher die Möglichkeit haben das breite Angebot wenigsten teilweise noch umfassender zu geniessen, als dies aus zeitlichen Gründen in der Vergangenheit möglich war. Den Termin nicht mit anderen kulturellen Grossveranstaltungen kollidieren lassen, damit sich der geneigte Besucher nicht zwischen der „Langen Nacht der Kölner Museen“ und „Nachtaktiv in Mönchengladbach“ entscheiden muss, wie am 07.11.2009. Die Entscheidung fällt für mich natürlich zugunsten Nachtaktiv in Mönchengaldbach aus.

  2. Was die Uhrzeiten angeht, gab es viele Diskussionen, da aber auch Familien und Kinder eine starke Zielgruppe bei dieser Veranstaltung sind, hat man sich darauf verständigt maximal bis 1:00 in den unterschiedlichen Lokalitäten Programm zu machen.

    Danach sollen die Besucher zur Abschlussparty in die Stadtmitte „reisen“, würde man dies verlängern würde sich genau in dieser Zeit alles zu sehr zerstreuen und die klassischen Grüppchen entstehen, das möchte man mit eine zentralen gemeinsamen Party verhindern.

    Das der Termin nun mit Köln kollidiert ist mir auch neu, dennoch lieber mit Köln kollidieren als mit Düsseldorf, allein schon wegen der Entfernung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.